Versicherungen zur Investment-Absicherung - Sachwerte- versicherung mit verschiedenen Vorteilen

Wer Geld investieren möchte und sich in dem Zusammenhang für eine Sachwertanlage entschieden hat, der hat in der Regel die entsprechenden Sachwerte in physischer Form im Besitz.

Das allerdings führt dazu, dass es verschiedene Gefahren und Risiken gibt, die im Zusammenhang mit den Sachwerten stehen. Daher ist es überlegenswert, sich zum Thema Versicherungen zur Investment-Absicherung zu informieren.

Welche Anlageformen benötigen keine Versicherung?

Lassen Sie uns zunächst einen Blick auf die zahlreichen Anlageformen am Markt werfen, bei denen im Prinzip keine Versicherung zur Anlageabsicherung notwendig ist. Zunächst einmal handelt es sich um sämtliche Anlageprodukte, die lediglich auf dem Papier existieren. Darunter fallen insbesondere verzinsliche Geldanlagen, wie zum Beispiel:

  • Tagesgeldkonto
  • Sparkonto
  • Festgeldkonto
  • Bundeswertpapiere

Darüber hinaus benötigen Sie für weitere Anlageprodukte, wie zum Beispiel ETFs, Fonds oder Aktien, ebenfalls keine spezielle Versicherung. Das liegt daran, dass es sich lediglich um Geld- oder Wertpapierguthaben handelt, die in Ihrem Depot oder auf Ihrem Konto verbucht werden. Zwar besteht bei ETFs, Fonds und Aktien ein Kursrisiko, jedoch können Sie sich dagegen ohnehin nicht mit einer klassischen Versicherung schützen. Gleiches gilt für die verzinslichen Anlageformen wie das Festgeld, denn dort gibt es ein Emittentenrisiko, was allerdings immerhin durch Einlagensicherung geschützt ist. Auf der anderen Seite gibt es am Finanzmarkt allerdings einige Anlageformen, bei denen eine Versicherung zur Investment-Absicherung durchaus sinnvoll sein kann.

Video: Die wichtigsten Versicherungen – und überflüssige, die nur Geld kosten

Versicherung insbesondere bei Sachwertanlagen empfehlenswert

Wenn wir von Versicherungen zur Investment-Absicherung sprechen, dann sind damit nahezu ausschließlich sogenannte Sachwertversicherungen gemeint. Diese wiederum sind immer dann von Bedeutung und eine Überlegung wert, wenn Sie zumindest einen Teil Ihres Kapitals in Sachwerte investiert haben. Oftmals sind es zum Beispiel die folgenden Sachwerte, die von Anlegern gerne zum Geld investieren genutzt werden:

  • Oldtimer
  • Antiquitäten
  • Schmuck
  • Gemälde

All diese Sachwerte haben einen eigenen Material- und häufig zusätzlich einen Sammlerwert. Dies ist grundsätzlich ein Vorteil, da Sachwertanlagen mit einem Inflationsschutz ausgestattet sind. Der Nachteil besteht allerdings darin, dass solche Sachwerte beschädigt, zerstört oder gestohlen werden können. Dies unterscheidet sie von den zuvor genannten Geldanlagen, wie zum Beispiel Festgeldern oder Bundeswertpapieren. Bei einer Sachwertversicherung geht es also darum, den materiellen Wert der entsprechenden Sachwerte finanziell abzusichern.

Welche Risiken existieren bei Sachwerten?

Bei Sachwerten wie Gold, Schmuck oder Briefmarken gibt es verschiedene Risiken, die Sie über eine passende Sachwertversicherung absichern können. Zu den Gefahren und Risiken zählen insbesondere Schäden durch:

  • Diebstahl bzw. Einbruchdiebstahl
  • Beschädigung des Sachwerten
  • Zerstörung
  • Verlust

Nehmen wir Goldmünzen als Beispiel: Planen Sie, die Münzen in Ihrem heimischen Tresor aufzubewahren, können diese bei einem Einbruch gestohlen werden. Das wäre hinsichtlich Ihres Investments ein Totalverlust, da Sie die Goldbarren in physischer Form nicht ersetzen können. Exakt in einem solchen Fall wäre eine spezielle Sachwertversicherung von Vorteil, in der in der Regel zumindest Einbruchdiebstahl abgesichert ist.

Sie müssen dann lediglich vorab mit der Versicherungsgesellschaft klären, ob die Versicherung nur bei im Tresor verwahrten Sachwerten greift oder auch, falls sich die Sachwerte außerhalb eines Tresors in Ihrem Haus befunden haben. Zudem sollten Sie unbedingt auf eine ausreichende Versicherungssumme achten. Vor allem im Rahmen der Hausratsversicherung sind Sachwerte meistens nur bis maximal 20.000 Euro abgesichert und oftmals auch nur dann, wenn eine Verwahrung in einem Tresor stattgefunden hat.

Die meisten Sachwertversicherungen schützen die versicherten Güter allerdings nicht nur gegen Einbruchdiebstahl, sondern zum Beispiel bei Verlust, Beschädigung oder Zerstörung. So könnte es beispielsweise passieren, dass Ihre Briefmarkensammlung durch eine Kerze in Brand gerät und völlig zerstört wird. In dem Fall würde eine Sachwertversicherung helfen, da sie den Schaden bis zur vereinbarten Versicherungssumme ersetzt.

Folgendes könnte Sie auch interessieren:

Geld investieren

Geld investieren

Geld anlegen und die Suche nach dem richtigen Investment werden heutzutage immer komplizierter. Die zahllosen und teilweise äußerst komplexen Angebote machen die richtige Geldanlage immer schwieriger. Umso wichtiger sind deshalb neutrale Bewertungen sowie fachlich kompetente Erklärungen der einzelnen Finanzprodukte.

Mehr dazu

Projektbeteiligungen

Projektbeteiligungen

Unternehmensbeteiligungen

Unternehmensbeteiligungen

Unternehmenskauf & -verkauf

Unternehmenskauf & -verkauf

Unternehmensnachfolge

Unternehmensnachfolge