Kapitalanlage & Investment: Risikoklassen als Hilfsmittel

Im Bereich der Kapitalanlagen und Investments gibt es zahlreiche Anlageprodukte, die Anlegern zur Verfügung gestellt werden. Oft ist die Auswahl so groß, dass nicht wenige Investoren Probleme damit haben, die für sie persönlich geeignete Anlageform zu finden. 

Eine Soforthilfe sind in dem Zusammenhang Risikoklassen, in die nahezu sämtliche Anlageprodukte eingeteilt werden. So können Anleger zumindest differenzieren, mit welchem Investments sie ein geringes, mittelmäßiges oder hohes Risiko eingehen.

Risikoklasse I

Wer als Anleger sicher Geld investieren möchte, der wählt vor allem Anlageformen aus der Risikoklasse I.

Risikoklasse I

Risikoklasse II

Mit einer hohen Sicherheit Geld investieren können Anleger in verschiedene Anlageformen, die zu Risikoklasse II zählen.

Risikoklasse II

Risikoklasse III

Anlageformen aus der Risikoklasse III sind bereits mit einem nicht unerheblichen Risiko ausgestattet, jedoch bieten sie die Chance auf gute Renditen.

Risikoklasse III

Risikoklasse IV

In der Risikoklasse IV befinden sich insbesondere Anlageformen, die bereits mit einem deutlichen Risiko verbunden sind, wie zum Beispiel Edelmetalle.

Risikoklasse IV

Risikoklasse V

In der Risikoklasse V finden sich sehr spekulative Finanzprodukte, wie zum Beispiel geschlossene Fonds, Derivate oder auch Kryptowährungen.

Risikoklasse V

Banken/ Versicherungen / Investmenthäusern

Banken, Versicherungen und Investmenthäuser geben Anlegern zahlreiche Möglichkeiten, sinnvoll und rentabel Geld zu investieren.

Banken/ Versicherungen / Investmenthäusern