Legosteine als Investment - gute Renditen möglich

Eine wachsende Anzahl von Anlegern entscheidet sich zunehmend für Sachwertanlagen, weil die Niedrigzinsphase anhält. Für Zinssätze von 0,3 oder bestenfalls 0,5 Prozent sind immer mehr Anleger nicht bereit, ihr Geld zu investieren. Auf der anderen Seite ist die Börse auch nicht für jedermann geeignet, weil dort eine gewisse Volatilität vorherrscht. Aus diesem Grund erfahren insbesondere Sachwertanlagen einen regen Zulauf, wie zum Beispiel Immobilien, Edelmetalle oder Antiquitäten. In den Bereich dieser Sachwertinvestments fällt auch eine noch relativ neue Form der Geldanlage, nämlich das Investment in Legosteine.

Edelsteine nicht nur ein beliebtes Kinderspielzeug

Sicherlich kennen auch Sie Edelsteine noch vor allem aus Ihrer Kindheit, denn mit den bunten und kleinen Bausteinen haben die meisten Kinder gespielt. Heutzutage gibt es eine enorm große Auswahl an verschiedenen Sets, die auch immer mehr Erwachsene begeistern. Das wiederum ist eine sehr gute Voraussetzung dafür, dass sich Legosteine in den großen Bereich der Sachwertanlagen einreihen und tatsächlich nicht nur zum Spielen, sondern eben auch als Geldanlage funktionieren.

Limitierte Editionen mit guter Chance auf Wertsteigerung

Natürlich lohnt es sich nicht, wenn Sie Ihr Geld in einfach in Sets und Legosteine investieren, die es in einer relativ breiten Masse am Markt gibt. Anders stellt sich die Situation hingegen bei limitierten Editionen dar, die tatsächlich eine echte Wertanlage darstellen können. Manche Sammlerstücke, deren Handel am sogenannten Zweitmarkt (Sekundärmarkt) stattfindet, weisen jährlichen Renditen von teilweise über acht Prozent auf. Vor diesem Hintergrund sind vor allem limitierte Sets bestens als Kapitalanlage geeignet. Studien zeigen sogar, dass die durchschnittlichen Jahresrenditen bei einigen Lego-Sets zum Teil höher als bei Aktien oder Edelmetalle ausfallen können.

Portfolio mit Legosteinen diversifizieren

Wie bei vielen Sachwertanlagen sollte sich der Anleger allerdings in der Materie einigermaßen gut auskennen. Das gilt zum Beispiel für die folgenden Sachwerte:

  • Oldtimer
  • Diamanten
  • Antiquitäten
  • Gemälde

Ähnlich verhält es sich auch mit Legosteinen. Sie müssen nämlich wissen, welche Lego-Sets überhaupt das Potenzial für Wertsteigerungen haben, weil sie limitiert oder bereits sehr selten sind. Es ist also keineswegs so, dass Sie einfach irgendwelche Sets erwerben und davon ausgehen können, dass diese zum Beispiel in zehn Jahren doppelt so viel wert wie beim Kauf sind. 

Risiko beim Investment nicht außer Acht lassen

Mit seltenen Legostein-Sets lassen sich im Durchschnitt zwar gute Renditen erzielen. Auf der anderen Seite handelt es sich allerdings nicht um eine sehr sichere Anlageform. Selbst Experten wissen nicht, ob die entsprechenden Sets auch im fünf oder zehn Jahren noch gefragt sein werden, sodass überhaupt Wertsteigerungen erzielt werden können. Daher stellt das Investment in Legosteine eine gute Portfoliobeimischung dar, die aus Sicht der meisten Fachleute allerdings einen Anteil am gesamten Portfolio zwischen fünf bis zehn Prozent nicht übersteigen sollte.

Folgendes könnte Sie auch interessieren:

Geld investieren

Geld investieren

Geld anlegen und die Suche nach dem richtigen Investment werden heutzutage immer komplizierter. Die zahllosen und teilweise äußerst komplexen Angebote machen die richtige Geldanlage immer schwieriger. Umso wichtiger sind deshalb neutrale Bewertungen sowie fachlich kompetente Erklärungen der einzelnen Finanzprodukte.

Mehr dazu

Unternehmenskauf & -verkauf

Unternehmenskauf & -verkauf

Sachwerte

Sachwerte

Aktien & Kryptowährung

Aktien & Kryptowährung

Spenden / Förderung

Spenden / Förderung